HÖHER, WEITER, WAGEMUTIGER.

Die krassesten Adrenalinrausch-Sommeractions im Ländle.

Wer im Sommer auf der Suche nach dem ultimativen Kick ist, muss nicht einmal um die Welt reisen. Springen, hängen, fliegen, fallen und flitzen kann man auch in Stuttgart und Region ganz wunderbar. Viel Spaß bei sechs verrückten und nervenkitzelnden Outdoor-Actions in Baden-Württemberg!

Halt dich fest

Am Rheinauer See in Mannheim geht die Wasserpost ab: Neben dem Strand mit Wassertrampolin und Action Tower, dem Biergarten und der Strandbühne kann man hier auch Wasserski und Wakeboard fahren. Hier lernen Anfänger ihre ersten Runden auf dem Brett zu drehen, Fortgeschrittene können sich im Hindernis-Park austoben. Im Cable Park werden die Wakeboarder per Wasserskilift waagerecht über den See gezogen. Es gilt: Wer schafft es, ohne ins Wasser zu fallen? Bis September ist die Anlage täglich geöffnet, bis zu elf Personen können gleichzeitig fahren. Zwischenzeitlich kann man sich das Treiben gemütlich von der Strandbar oder den
Schwimmterrassen am Ufer aus anschauen.
Wakeboarding& Wasserski Mannheim, Rohrhofer Str. 55, Mannheim, Kernzeiten Cable Park: Mo-Fr 14:30-19, Sa+So 13-20 Uhr


Gib Dir die Kante

@jochen schweizer

Ab geht’s! Warum auf der Erde gehen, wenn man auch auf sie zurennen kann? Bei der neuen Trendsportart Houserunning steigt man aufs Dach eines großen Gebäudes und rennt – gesichert mit Spezialgurten – die Hauswand runter. Die größte Überwindung dabei ist der erste Schritt: Man muss sich nämlich waagerecht über die Kante trauen. Doch wenn man das geschafft hat, kann man bei selbstbestimmtem Tempo hinunterlaufen. Wenn man die Fassade des Amber Hotels in Leonberg abläuft, sind es ganze 45 Meter, in Freiburg 43 Meter.
Houserunning Leonberg – www.house-running.de
Houserunning Freiburg – www.doandbe.de


Spring über Deinen Schatten

©Tom Bause

Süchtige Bungeejumper schwören darauf: Dieses Gefühl, wenn man fest gesichert auf der Plattform steht, in die Tiefe schaut und nur noch springen muss. Augen zu und durch! Das kostet nicht nur wegen der Höhe Überwindung. Auch die Kulisse der Bungeejump-Station Schwarzachtalseen in Ertingen ist so gigantisch, dass man gar nicht abspringen will. Per Kran werden hier mutige Springer rund 50 Meter in die Höhe manövriert, rundherum liegt die wunderschöne Landschaft der Schwäbischen Alb, unter einem der See. Abspringen, Luft anhalten und am Ende lockt die Abkühlung, denn man springt ins Wasser!
Bungee Ertingen, Schwarzachtalseen, Ertingen – www.bungee.de


Schieß den Vogel ab

@anoa2 – Fotolia.com

Zwei Teams, ein Ziel – die Regeln von Paintball sind schnell erklärt: Jeder Mitspieler versucht, mit seiner Druckluftwaffe Spieler des anderen Teams auszuknocken, in dem er mit Farbpatronen auf sie schießt. Man trägt Schutzanzüge, auf denen man sofort sieht, wenn man getroffen wurde. In Altdorf bei Böblingen kann man sich auf 1.000 Quadratmetern austoben, während es in der Paintball Arena Kraichgau neben mehreren Indoor-Arenen auch zwei große Outdoor-Felder gibt. Eines sieht wie ein verlassener Parkplatz aus – spannend!
Paintstar, Schönbuchstr 41, Altdorf, Mo-Fr n. Vereinbarung, Sa+So 10-21 Uhr, – www.paint-star.de Paintball Kraichgau, Flinsbacher Str. 1-3, Helmstadt- Bargen, Di-Sa 10-22, So 10-19 Uhr, – www.paintball-arena-kraichgau.de


Mach Dich nass

Es braucht eine Schlucht und eine Gruppe actionhungriger Leute. Bei der neuen Trendsportart Canyoning, auch Schluchting genannt, begeht man eine Schlucht von oben nach unten. Dabei ist alles erlaubt, klettern, rutschen oder schwimmen. Im Schwarzwald führt die actionreiche Flussbettwanderung über Stock und Stein und beginnt für die Mutigen mit dem Abseilen von der Murgbrücke. Danach geht’s für alle über kleine und große Felsen, die man überwinden muss. Hauptsache man kommt am Ende im unteren Flussbett an. Der Tourguide begleitet die Gruppe mit viel Erfahrung und hat auch einige Geschichten über die wilde Murglandschaft in petto. Mitmachen kann jeder, der festes Schuhwerk trägt und Lust auf Action in der Natur hat.
Canyoning, Forbach im Murgtal – www.murgtal-arena.de


Lass Dich fallen

Nur Fliegen ist schöner? So ein Quatsch! Wer schon mal einen Fallschirmsprung gemacht hat, will sich immer wieder in dieses Vergnügen stürzen. Ausgestattet mit Sprungoverall und -mütze, Brille und Handschuhen hüpft man beim Tandemsprung gemeinsam mit einem Profispringer aus über 3.000 Höhenmetern aus einem Flugzeug. Bis der Fallschirm gezogen wird und einen save zurück auf den Boden der Tatsachen sinken lässt, befindet man sich bis zu einer ganzen Minuten im freien Fall. In Baden-Württemberg gibt es viele Sprungplätze – von Weinheim bis Pfullendorf, von Kehl bis Giengen an der Brenz. Wen das Fieber so richtig gepackt hat, lässt sich zum Profi-Skydiver ausbilden.
Fallschirmspringen in Baden-Württemberg – www.sky-dive.de oder www.skytandem.de, versch. Orte, Termine auf den Internetseiten