Weihnachtsfeier-Knigge

Diese NoGo´s sollten Sie vermeiden.

Mit dem Beginn des ersten Advents ist es klar: Weihnachten steht vor der Tür. Es ist schon fast selbstverständlich, dass so was wie eine Weihnachtsfeier stattfindet. Wir wollen nicht, dass die Weihnachtsfeier zum Karrierekiller wird. Unsere Knigge-Ideen für Weihnachtsfeiern helfen, nicht in die Weihnachtsfalle zu tappen.

Das sind die absoluten No Gos auf Weihnachtsfeiern:

  • Übermäßiger Alkoholkonsum
    Es ist absolut normal, wenn man mit dem ein oder anderen Kollegen einen Glühwein trinkt, jedoch nur in  geringen Maßen genießen auf Weihnachtsfeiern. Volltrunkenheit hat noch nie eine Karriere gefördert.
  • Intimitäten
    Nach ein oder zwei Tassen Glühwein steigt auch der Mut, mehr als einen harmlosen Flirt zu starten, was durchaus zum großen Gesprächsthema des gesamten Betriebs werden kann.
  • Duzen
    Trotz weihnachtlicher Stimmung, bleibt der Vorgesetzte nun mal der Vorgesetzte.
    Wird das Du jedoch angeboten, dann sollte man es für diesen Abend annehmen. Am nächsten Tag aber lieber erst einmal in der Deckung bleiben und abwarten wie der Chef einen am kommenden Morgen anspricht.
  • Spaßbremse
    Alleine in der Ecke stehen und schlechte Laune verbreiten ist keine Option, auch nicht für Partymuffel. Auf Kollegen zugehen, Smalltalk führen und den Abend dann lieber zu Hause ausklingen lassen ist für jeden zumutbar.
  • Keine Lästereien
    Was Peter über Paul sagt, sagt mehr über Peter als über Paul. Lästereien über das Essen, über den Chef oder über Kollegen sind immer wieder Karrierekiller.
  • Keine Plünderung des Buffets
    Natürlich darf am Buffet zugegriffen werden, aber man sollte dabei nicht den Eindruck eines ausgehungerten Raubtiers erwecken. Gehen Sie lieber ein zweites Mal.
  • Keine unpassende Kleidung
    Ist ein Dresscode vorgegeben, dann gilt es diesen zu beachten. Erfolgt keine Vorgabe hinsichtlich der Kleidung, einfach mal die Kollegen in der Mittagspause dazu interviewen.
  • Keine unangemeldeten Gäste
    Niemals einfach Gäste mitbringen, sofern es nicht in der Einladung ausdrücklich erlaubt ist.