Bezahlen im Urlaub

Praktische Zahlungsmittel im Ausland

Mit der richtigen Mischung an praktischen Zahlungsmitteln - insbesondere aus Kreditkarte, Bankkarte und Bargeld können Urlauber bares Geld und Nerven sparen.  

Karten

Bankkarten, insbesondere aber Kreditkarten bieten heute in den meisten Reiseländern dieser Welt ein dichtes Netz an Akzeptanzstellen. Eine Kreditkarte ist deshalb ein praktischer Begleiter im Urlaub. Sie lässt sich weltweit zum bargeldlosen Bezahlen einsetzen und ist in der Regel Voraussetzung für die Buchung eines Mietwagens oder Hotelreservierungen.

Bei Verlust ist eine schnelle Sperrung der Kreditkarte möglich. Aufgrund ihrer weltweiten Akzeptanz und der Sicherheit beim Bezahlen ist eine Kreditkarte für jeden Urlauber empfehlenswert. Je nach Produkt profitieren Sie von sinnvollen Zusatzleistungen wie z. B. einer Reiserücktrittskosten-Versicherung, einer Auslandsreisekranken-Versicherung oder dem Reisebuchungsservice mit Rückvergütung (GoldCard).

 

Bargeld

Bargeld hat - wie die Kreditkarte - weltweit eine sehr hohe Akzeptanz, ist aber in größeren Mengen nicht nur unpraktisch sondern auch riskant. Denn bei Diebstahl oder Verlust gibt es keine Erstattung. Trotzdem kann die Mitnahme eines begrenzten Betrages für die ersten Urlaubstage sinnvoll sein. Auch für die Bezahlung kleiner Beträge z. B. für einen Kaffee oder ein Eis sowie das Trinkgeld im Restaurant ist Bargeld einfach praktisch. Bei Reisen außerhalb Europas empfiehlt es sich auf jeden Fall, einen bestimmten Betrag vor Antritt der Reise in die entsprechende Landeswährung zu tauschen.

 

Unser Bargeld-Service für Sie

Die Volksbanken Raiffeisenbanken halten alle gängigen Urlaubswährungen für Sie zur Verfügung bzw. können Ihnen diese besorgen. Sollten Sie einen größeren Betrag oder eine bestimmte Stückelung wünschen empfehlen wir Ihnen, dies 2-3 Tage vorab zu bestellen.