Studienfinanzierung

Dank Studienkredit steht dem Studium nichts mehr im Weg

Studieren mit flexibler Förderung - der Studienkredit der KfW

Endlich das ABI in der Tasche und dann volle Kraft voraus ins Studium stürzen, denn das Abenteuer Studium ruft. Doch obwohl ein Studium absolut lohnenswert ist und zukünftige Akademiker gute Berufschancen haben, ist der Einstieg ins Studium nicht immer ganz einfach. Denn dank Studiengebühren, oftmals hohen Fahrtkosten oder den anfallenden Lebenshaltungskosten dank Umzug in die Unistadt, ist ein Studium aus eigener Kraft nicht zu finanzieren. Können die Eltern oder der eigene Nebenjob die Kosten nicht decken, muss man sich um eine Studienförderung umschauen. Klar, dass hier für die meisten das BAföG die erste Anlaufstelle ist. Doch neben dem Bafög haben Studierende noch weitere Möglichkeiten auf finanzielle Förderung.

Die Kreditanstalten für Wiederaufbau, kurz KfW, ist hier die zentrale Anlaufstelle für alle Studierenden. Neben der Vergabe des BAföG ist die KfW auch für den Studienkredit zuständig. Was sich hinter dem Studienkredit genau verbirgt hat uns Sascha Beck, Firmenkundenberater bei einer Volksbank in einem Gespräch verraten.

Sascha Beck

Hallo Herr Beck. Vielen Dank, dass es geklappt hat und Sie für unsere VR-Future Mitglieder Zeit gefunden haben. Was genau machen Sie denn bei der Volksbank?

Ich bin in der Firmenkundenberatung tätig. Das heißt, dass ich der Ansprechpartner für unsere Gewerbe- und Firmenkunden in allen finanziellen Angelegenheiten bin. Ich betreue Sie nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen und unterstütze Sie beim erreichen Ihrer persönlichen Ziele.

Was genau ist denn nun dieser Studienkredit?

Der Studienkredit fördert Studenten während Ihres Studiums. Dabei werden die Lebenshaltungskosten durch diesen Kredit finanziert. Die Höhe der monatlichen Auszahlungen können dabei individuell festgelegt werden.

Nach Abschluss des Studiums und Eintritt in das Berufsleben beginnt die Rückzahlung. Die gewährten Auszahlungen werden monatlich zurückgeführt.

Auf vielen Portalen steht, dass jeder Studierende Anspruch auf den Studienkredit hat. Stimmt das?

Grundsätzlich ja. Natürlich gibt es wie überall gewisse Voraussetzungen die erfüllt werden müssen. Jedoch sollten diese für die meisten Studenten machbar sein. Beispielsweise ist es egal, ob es sich um ein Zweitstudium handelt oder ob in Teilzeit oder gar berufsbegleitend studiert wird. Auch Fernstudiengänge und Auslandssemester sind möglich.

Inwieweit unterscheidet sich denn der Studienkredit von dem BAföG?

Beim BAföG ist entscheidend was man verdient bzw. wie hoch das Einkommen der Eltern ist. Kommt man dabei über die festgelegten Grenzen wird der Antrag auf BAföG nicht gewährt.

Beim Studienkredit ist das Einkommen nicht relevant. Es muss nur nachgewiesen werden, dass an einer staatlich anerkannten Hochschule studiert wird.

Wie hoch liegt denn der aktuelle Zinssatz und wie lange habe ich für die Rückzahlung Zeit? Kann ich die Rückzahlung individuell gestalten? Beispielsweise davon abhängig machen, wie schnell ich nach dem Studium einen Job finde und wieviel ich verdiene?

Der Zinssatz liegt aktuell bei 3,42 % p. a. Die Rückzahlung kann sehr individuell gestaltet werden. Nach der letzten Auszahlung kann die Rückzahlung bis zu 23 Monaten später beginnen. In dieser Zeit sollten die meisten einen Job gefunden haben.

Und wie bekomme ich jetzt einen solchen Studienkredit? Wie kann man den beantragen und welche Unterlagen werden benötigt?

Der Antrag wird über die KfW direkt gestellt. Auf der Internetseite www.kfw.de findet man alle relevanten Info´s zur Beantragung. Die Beantragung erfolgt online. Den Antrag und die weiteren Unterlagen werden bei einem Vertriebspartner der KfW abgegeben und unterschrieben. Dort wird alles direkt an die KfW weitergeleitet. Ist alles richtig kommt per Post die Kreditzusage der KfW.

Danke für das Gespräch und die tollen Informationen, Herr Beck. Haben Sie noch einige Tipps für unsere VF-Future Mitgliedern in Sachen Studienkredit?

Während des Studiums ist es wichtig die richtige Balance aus Studium, Arbeit und Freizeit zu haben. Deshalb sollte gut überlegt werden, wie viel Zeit für das Studium benötigt wird. Um nebenbei auch das Studentenleben genießen zu können, kann ein Studienkredit interessant sein. Wer sich nicht sicher ist, ob einen erhält oder fragen dazu hat, geben die Mitarbeiter/innen der KfW gerne eine telefonische Auskunft.